Picture of vhs stuttgart*
RotebühlTheater - "Das Jagdgewehr"
by vhs stuttgart* - Montag, 20 Oktober 2008, 8:58
 
RotebühlTheater
"Das Jagdgewehr" von Yasushi Inoue

Die 1949 entstandene Erzählung "Das Jagdgewehr" machte den japanischen Schriftsteller Yasushi Inoue weltberühmt. Erzählt wird die Geschichte einer Dreierbeziehung, die alle Beteiligten in die Einsamkeit treibt.
Ein Mann liest in einer Zeitung ein Gedicht mit dem Titel "Das Jagdgewehr" und erkennt sich wieder im Bild des einsamen Jägers. Er schickt dem Dichter die Abschiedsbriefe dreier Frauen, die sein Leben bestimmten: seiner Frau, seiner Geliebten und deren Tochter.
"Es geht um den süchtig machenden Zauber der Liebe, aber auch um Betrug und um Einsamkeit. Im RotebühlTheater sind drei Monologe zu hören, die radikal und nüchtern Bilanz ziehen.

Der Beginn des Abends gerät fulminant. Kühl und eindringlich spricht Shoko (Ulrike Kley) und akzentuiert ihre Rede mit expressivem Körpereinsatz. Kraftvoll und prägnant unterstreichen Volker Stocks E-Gitarrenklänge das Geschehen. ... Ulrike-Kirsten Hanne schafft es eindrücklich und aufregend, die wundervoll klare und bildhafte Prosa von Yasushi Inoue auf der Bühne hör- und sichtbar zu machen." Stuttgarter Zeitung

Regie: Ulrike - Kirsten Hanne
Tanz: Tejo Janssen
Spiel: Dorothea Baltzer, Levi Harrison, Ulrike Kley
Komposition: Volker Stock

Aus dem Japanischen von Oskar Benl
Fassung: Ulrike-Kirsten Hanne
Aufführungsrechte: Suhrkampverlag Frankfurt/Main

Sonntag, 26.10.2008
TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Robert-Bosch-Saal, 18 Uhr
Eintritt: € 12,- / 9,-