Picture of vhs stuttgart*
Die Autorin im Gespräch - Juli Zeh
by vhs stuttgart* - Mittwoch, 25 Januar 2006, 7:53
 
Selten hat eine Autorin mit so viel Schwung und Erfolg die Bühne betreten. Gleich mit vier Preisen wurde ihr erster Roman ,,Adler und Engel'' ausgezeichnet, der vor vier Jahren erschien.

Juli Zeh war der shooting star der deutschen Literaturszene - und machte zugleich auch als angehende Juristin von sich reden. Ihr erstes Examen legte die gebürtige Bonnerin in Leipzig mit der besten Abschlussnote in Sachsen ab. Danach spezialisierte sie sich auf internationales Recht. Auslandsaufenthalte in den USA, in Polen, Kroatien, Bosnien. Inzwischen hat Juli Zeh auch ihr zweites juristisches Examen mit Bravour bestanden - und ihren zweiten Roman geschrieben.

Im Mittelpunkt von ,,Spieltrieb'' stehen zwei Schüler, die ihren Lehrer erpressen und alle Grenzen überschreiten, nicht aus Geldgier, sondern als heimtückisches Spiel, dem sie eine philosophische Grundlage geben. Ein fantasievoller und provozierender Roman, der eine Fülle philosophischer, moralischer und nicht zuletzt auch juristischer Fragen aufwirft.

Die Juristin und Schriftstellerin ist eine kluge und erfolgreiche Frau, die ,,Quoten und Zwangsemanzipation'' hasst - und auch noch Witz hat: In einer fiktiven Selbstbefragung bekennt sie, dass sie sich Barbie näher fühlt als Angela Merkel. Humorvoll und vergnüglich zeigt Juli Zeh sich in ihrem ,,Kleinen Konversationslexikon für Haushunde'', auch nachdenklich und kritisch in dem Essayband, der aktuell im Frühjahr erscheinen wird.

Moderation und Gesprächsleitung: Wolfgang Niess (SWR)

Kursnummer F06 2050
Freitag, 10.02.06 20.00 Uhr
TREFFPUNKT Rotebühlplatz 28 S-Mitte
EUR 7.00 / EUR 5.00 ermäßigt
Karten auch an der Abendkasse