Picture of vhs stuttgart*
Stuttgarter Kinderschutztage - Tagung: Kinder - Körper - Kinderschutz
by vhs stuttgart* - Mittwoch, 6 Dezember 2006, 9:25
 
Das Verständnis des Körpererlebens von Kindern für die Arbeit im Kinderschutz

Donnerstag 07.12.06 bis Freitag 08.12.06

Seit zehn Jahren veranstalten die vhs Stuttgart und Die Kinderschutz-Zentren die Stuttgarter Kinderschutztage. Der diesjährige Jubiläumskongress steht unter der Schirmherrschaft von Frau Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rita Süssmuth als Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes.

Die Veranstalter schlagen mit dem Thema ,,Kinder - Körper - Kinderschutz'' einen Bogen über zehn Jahre gemeinsame Fort- und Weiterbildungsarbeit. Kinderschutz erfordert eine ganzheitliche Betrachtungsweise. Der zu schützende ,,physische Körper'' ist immer in alle Überlegungen bei Hilfe und Therapie einzubeziehen. Auf den ersten Blick eine Selbstverständlichkeit, bei genauerem Hinsehen zeigt die tägliche Beratungspraxis hier jedoch große Defizite. Körperarbeit, ob therapeutisch oder pädagogisch, findet noch zu selten den Weg in den praktischen Alltag.

Ziel der Stuttgarter Kinderschutztage ist es, bei medizinischen, psychologischen und pädagogischen Helferinnen und Helfer ein Verständnis für die besondere Bedeutung des Körpers und seinen Einfluss auf die Empfindung und das Wohlergehen der Kinder zu entwickeln. Es werden Grundlagen der Körperarbeit/Körpertherapie dargestellt und in praktischen Übungen Anwendungsmöglichkeiten und verschiedene Arbeitsansätze vorgestellt und erfahrbar gemacht.

Die Stuttgarter Kinderschutztage richten sich an Mitarbeiter/innen der Jugendhilfe, an Kinder-, Jugend- und Familienpsychotherapeuten, an Kinder- und Jugendärzte und an Fachkolleg/innen aus der Jugendarbeit und der Schule

Der Kongress wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Eröffnung
Mittwoch 06.12.06 20.00
Frau Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rita Süssmuth
Heinrich Schneider (Direktor vhs Stuttgart)
Umrahmung Stuttgarter Musikschule

Tagung 1. Tag
Donnerstag 07.12.06 09.30-10.00
Grußworte durch Artur Kröhnert, Kinderschutzzentren und
Hannelore Jouly, Vorsitzende der vhs Stuttgart

Vortrag 1
10.15-11.15
Zurück zu den körpernahen Sinnen
Erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie im Kinderschutz
Nicole Gäbler, HAKOMI Institute of Europe, Heidelberg/Berlin

Vortrag 2
11.45-12.45
Kindliche Beziehungserfahrungen: Ihre körperlichen Folgen aus neurobiologischer Sicht
Prof. Dr. med. Joachim Bauer, Universitätsklinikum Freiburg

Vortrag 3
14.15-15.15
Wiederbelebung des Selbst - Der Körper in der therapeutischen Arbeit
Gustl Marlock, Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK), Frankfurt/M

Workshops 15.45-17.45 Uhr

1. Förderung der Kinder durch den körpernahen Dialog
Nicole Gäbler, HAKOMI Institute of Europe, Heidelberg/Berlin

2. Körper und traumatische Erfahrung
Gustl Marlock, Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK), Frankfurt/M.

3. Das Kind in mir - Freier improsvisierter Tanz
Eine Erfahrungsreise zum eigenen Verständnis bei der Körperarbeit mit Kindern
Lior Lev, Stuttgart

4. Konzentrative Bewegungstherapie
Experimentelle Bewegungserfahrung mit Kindern
Heide Häcker, Deutscher Arbeitskreis für Konzentrative Bewegungstherapie

5. Körperlich - Körper - Ich
Kunstprojekte an Stuttgarter Schulen zur Körpererfahrung
Andrea Liebe, vhs Stuttgart
Helmut Paß, Kinderschutz-Zentrum Stuttgart

6. Gruppenarbeit mit aggressiven Jungen unter Einbeziehung körperlicher Arbeit

7. Die Rolle des Sports und seine Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder
Kirsten Bolm, Kinderschutz-Zentrum Heidelberg

Tagung 2. Tag
Freitag 08.12.06 09.00-09.15
Begrüßung durch Ha-Jo Diehl, Kinderschutz-Zentrum Heidelberg

Vortrag 4
09.15-10.15
Der Körper in der pädagogischen Arbeit
Prof. Dr. Anke Abraham, Universität Marburg

Workshops 10.30-12.30

8. Salamaleque
Ein Tanzprojekt mit Kindern aus den Armenvierteln in Rio de Janeiro
Heidi Rhese, Stuttgart

9. Körperarbeit in der psychotherapeutischen Arbeit
Darstellung einer Fallvignette

10. Wenn die Gewalt seit Generationen um sich schlägt ... - Gewaltkreisläufe
Stefanie Thiede-Moraleja, Kinderschutz-Zentrum Oldenburg

11. Körperarbeit in der Therapie
Berührung, Barrieren, Übergriffigkeit, Grenzverletzungen in der Therapie

12. Warum verletzen Kinder und Jugendliche ihren Körper?
Dr. Dieter Stösser, Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Tübingen

13. Körperarbeit und Vernachlässigung - Auswirkungen im frühkindlichen Bereich

14. Die Arbeit am Tonfeld
Kunsttherapeutische Unterstützung für Kinder
Prof. Heinz Deuser, Hinterzarten
Karin Kirschmann, Stuttgart

Vortrag 5
14.15-15.15
Körper und Kommunikation
Prof. Dr. Schleiffer, Universität zu Köln

Diskussionsrunden 15.30-16.00
mit den Referent/innen bei Kaffee und Kuchen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstalter:
Die Kinderschutz-Zentren
Kinderschutz-Zentrum Stuttgart
Volkshochschule Stuttgart

Tagungsort:
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Anfahrt:
Haltestelle Stadtmitte: S-Bahnlinien 1-7, Straßenbahnen 2, 4, 14, Bus 43
Parkhaus Rotebühlplatz (Mon-Sam 07.00-23.00)

Tagungsbeitrag:
Unter Einschluss der Tagungsunterlagen
Teilnehmergebühr EUR 125.00 (Online-Anmeldung)
Teilnehmergebühr EUR 135.00 (Post-/Telefax-/E-Mail-Anmeldung)
Tagesteilnahme EUR 70.00 (Online-Anmeldung)
Tagesteilnahme EUR 75.00 (Post-/Telefax-/E-Mail-Anmeldung)
Studenten/innen 50 % Ermäßigung (nur mit Studienbescheinigung)

Bei Abmeldungen bis zu 14 Tagen vor Beginn des Kongresses berechnen wir eine Verwaltungsgebühr von EUR 25.00. Bei späteren Abmeldungen muss der volle Teilnehmerpreis gezahlt werden.

Weitere Informationen:
Unter der Adresse Kinderschutzzentren finden Sie Informationen zu den Referenten/innen, Vorträgen und Kolloquien.